Sexcam4you.org

Hart und ohne Gnade! Fotzenfisting für die mollige Sklavin

Die fette Sklavin ist bereit zum Fisting
❯ Zu den Fetischcams

Als dominanter Mann hat man schon lange keine Schwierigkeiten mehr eine Frau zu finden, die sich als Sklavin zeigt. Eine devote Sklavin zu halten kann aber sehr anstrengend sein, deswegen befriedigte ich meine Wünsche und Vorstellungen auf eine ganz andere Weise. Ich hatte Sklavin erwählt die ich nur anrief, wenn ich es wünscht. Der Telefonsex mollige Sklavin war perfekt für Männer die keine Lust hatten immer die gleiche Frau als Sklavin zu halten. Ich rief die fette Sklavensau mehrfach in der Woche an. Hart und ohne Gnade! Fotzenfisting für die mollige Sklavin war mein Ziel. Ich hatte mir das genau vorgestellt und mir eine geile Schlampe ausgesucht, die so richtig schön Übergewicht hatte. Ich mochte es, wenn es so richtig geil wackelt.

Fette Sklavensau beim Self Fisting beobachtet

Telefonsex hat seinen Reiz, vor allem wenn die geilen Weiber mit der Webcam hantieren. So eine Sklavensau hatte ich mir ausgesucht. Das mollige Weib war genau meine Kragenweite und wartete schon auf ihren Herren. Ich wurde schnell durchgestellt und gelangte zu Susi. „Meister wie kann ich dir helfen?“, fragte sie mich. Ich hatte natürlich keine Hemmungen. „Du verdorbenes Weib wirst heute lernen einen Mann zu gehorchen.“, drohte ich ihr, „Ausziehen!“, mehr sagte ich nicht. Das Weib gehorchte auf der Stelle und entkleidete sich vollkommen. Sie lag nackt vor der Webcam und ich hatte Zeit ihre geilen vollen Körperrundungen zu betrachten. Es war wirklich ein Augenschmaus.

„Meister, was darf ich für dich tun?“, fragte sie mich nochmal. Ich zögerte nicht lange. „Heute wird deine fette Fotze nach meinen Wünschen gefoltert.“, gab ich wieder. „Beine breit.“ Mehr hatte ich nicht gesagt und auch das machte die geile Sklavensau. Da ich nicht bei ihr war musste sie das Fotzenfisting selber machen. „Ich will das du dummes Luder dir die Fotze fistest. Hast du das verstanden?“, fragte ich sie. Sie nickte nur in die Kamera. „Na los, fang an.“ Etwas zögerlich holte die geile Schlampe mal wieder das Gleitgel, was sie wahrscheinlich schon sehr lange nutzen, aus dem Schrank. Sie tat sich etwas auf die Muschi. Das machte mich schon sehr geil. Hart und ohne Gnade! Fotzenfisting für die mollige Sklavin, dass würde ich gleich zu sehen bekommen. Langsam spreizte das Luder die Beine vor der Cam. „Na, mach schon.“, drängelte ich sie. Ihre Finger führte sie langsam in die nasse Muschi ein, die voller Gleitgel war. Sie drückte sich die Hand immer tiefer in die Muschi, bis ihre Fingerknöchel fast verschwunden waren. Hier stoppte sie. Doch das reichte mir noch nicht. „Mach schon hin, rein mit der der Hand.“ Als Sklavin musste sie gehorchen, dass lag einfach in ihrer Natur. Ich fand den Anblick der fetten und gewaltigen Fotze besonders geil. Sie stöhnte leicht auf, während sie mit viel Kraft die Hand in die Fotze schob. Nachdem die ganze Hand drinnen steckte hatte ich ein geniales Bild. Ich hatte die fette Sklavensau beim Self Fisting beobachtet, was natürlich nicht das Gleiche war wie echtes Fisting von mir. Ich schaltet die Cam aus und legte auf. In diesem Moment wollte ich mir auch eine Sklavin suchen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Sexy Cam Girls rund um die Uhr
Sexy Cam Girls rund um die Uhr
Ich möchte eine MILF, die so geil ist wie in den gratis Pornos
Ich möchte eine MILF, die so geil ist wie in den gratis Pornos
Alle Artikel anzeigen